Last Minute nach Sylt

Ab dem 29.06.2018 bis zum 10.07.2018 ist noch eine Wohnung im Haus Ankerlicht für Ihren Urlaub auf Sylt frei.

Die Mindestbuchungsdauer beträgt 5 Übernachtungen und sparen können Sie 20 % auf den Mietpreis.

Also schnell buchen, Koffer packen und ab nach Sylt.

Weitere Informationen zur Wohnung finden Sie hier.

http://www.syltservice.de/haus_ankerlicht_69.htm

Sylter Friesenwälle

Sie sind oft auf Sylt zu sehen und haben einiges gemeinsam. Reetdächer und Friesenwälle. Für die Herstellung braucht es spezielle Handwerker, die das richtige Gefühl für das Material, Augenmaß für Form und Gestaltung und keine Angst vor schwerer Arbeit und hohem körperlichen Einsatz haben.

Friesenwälle entstanden ursprünglich aus der Not fehlender Baumaterialien. Steinbrüche gab es auch in früheren Zeiten nicht auf Sylt und Holz, das sich zu Zäunen verarbeiten ließ, war rar. Findlinge, ein Überbleibsel der Eiszeit, dagegen gab es mehr als genug und sie störten zudem die Bewirtschaftung der Ackerflächen. Die Findlinge wurden eingesammelt und zu Trockenmauern als Grundstückeinfassungen verarbeitet. Der ästhetische Eindruck stand dabei nicht im Vordergrund.

Auch heute werden Friesenwälle traditionell aufgebaut, nicht verfugt, sondern aus den lose aufeinandergelegten Findlingen gebaut. Oben schließt eine Grassode die geschichteten Steine ab. Was sich aber heute verändert hat, ist der optische Anspruch an die gebauten Wälle. Von vielen Syltgästen als besonderer Schmuck der Häuser auf Sylt bewundert, sind die Friesenwälle mittlerweile über Sylt und Friesland hinaus verbreitet. Der hoher Arbeitseinsatz für die Herstellung und das verwendete Material macht den Friesenwall heute allerdings recht teuer.

Mit der Bepflanzung wird der gebaute Friesenwall vollendet. Nach einigen Jahren Wachstum und sehr viel Pflege sind dann die auf Sylt typischen Grundstücksbegrenzungen zu bewundern.

Kitesurf Cup Sylt 2018

Vom 26.Juni bis zum 01.Juli 2018 findet der Kitesurf Cup vor Sylt in seiner 16. Auflage statt. Er ist der einzige Kitesurf-Wettkampf von internationalem Format an der deutschen Nordseeküste und lockt Fahrerinnen und Fahrer der deutschen und internationalen Elite nach Westerland. Im Rahmen einer im Kitesurf-Sport einzigartigen Team Challenge messen sich die Rider dabei in der anspruchsvollen Sylter Brandung im Kampf um insgesamt 10.000 Euro Preisgeld, gestiftet von der Spielbank Sylt, sowie 1.000 Euro Extraprämie für das beste Frauen- oder Mixed-Team.


Foto: Broken Head / Brand Guides / Mark Bristol

Das Starterfeld des Kitesurf Cup Sylt 2018 verspricht erneut Kitesurfen der Spitzenklasse und viele spannende Wettkämpfe. Unter anderem startet Robinson Hilario aus der Dominikanischen Republik. Der 23-jährige Kite-Profi fährt seit 2011 in der World Kiteboarding League, wo er bereits Podiumsplätze erreicht hat, und ist als einer der wenigen Kiter weltweit als Vollprofi aktiv. Robinson Hilario startet beim Kitesurf Cup Sylt 2018 im Team mit Felipe Eisenberger. Der erst 15-jährige Österreicher Eisenberger gilt als großes Talent im Kitesurfen und möchte sich vor Westerland gegen die internationale Konkurrenz beweisen.


Foto: mTwo Media/Marc Metzler

Ambitionen auf den Gesamtsieg beim Kitesurf Cup Sylt 2018 hat zudem Marian Hund: Der Hamburger ist einer der besten deutschen Kitesurfer der letzten Jahre, Deutscher Freestyle-Meister und Sieger des Kitesurf Cup Sylt 2016 sowie Zweitplatzierter im letzten Jahr.

Bei den Damen geht erneut Paula Novotna an den Start. Die 25-jährige Tschechin gehört seit Jahren zu den weltbesten Fahrerinnen in der Disziplin Freestyle und hat das Podium beim Kitesurf Cup Sylt 2017 mit Platz 4 nur knapp verpasst. Weibliche Konkurrenz bekommt sie in diesem Jahr unter anderem von Gina Bihn. Die Mönchengladbacherin wurde 2015 Deutsche Vizemeisterin im Freestyle und belegte beim Kitesurf Cup Sylt 2016 den vierten Platz. Zudem rechnen die Veranstalter damit, dass sich auch wieder einige ambitionierte norddeutsche Locals beim Kitesurf Cup Sylt 2018 mit der nationalen und internationalen Elite messen werden.


Foto: mTwo Media/Marc Metzler

Weitere Informationen zum Programm und den Rahmenveranstaltungen

 www.kitesurfcup-sylt.de/programm

 

Der Hörnumer Leuchtturm

Im Januar 1907 war die Grundsteinlegung für den Bau des Hörnumer Leuchtturms auf der Düne am südlichen Ortsrand von Hörnum. Schon am 08. August 1907 wurde er in Betrieb genommen. Die schnelle Bauzeit wurde durch die Verwendung von vorgefertigten Gusseisenplatten erreicht, die dann direkt am Bauplatz miteinander verschraubt wurden. Der 34 Meter hohe Leuchtturm hat eine Feuerhöhe von 48 Meter und ist damit ca. 19 Seemeilen weit sichtbar.

Von 1914 bis 1933 war in einem Turmzimmer die Hörnumer Schule untergebracht. Es war die kleinste Schule in Deutschland und entsprechend lag die Schülerzahl auch nur zwischen zwei und bis zu fünf Schülern.

Heute gibt es in dem Turm ein Trauzimmer für standesamtliche Trauungen. Viele Hochzeitsgäste können der Zeremonie aus Platzgründen allerdings nicht beiwohnen.

Ein Hundeleben auf Sylt

Wenn ich nicht schon auf Sylt leben würde, dann wäre es sehr schön, wenigstens hier meinen verdienten Urlaub zu machen. Aber ich hatte ja Glück und darf hier leben.

Geboren bin ich leider nicht auf Sylt, aber seit meinem 3 Lebensmonat stolze Sylterin und vom ersten Tag, da geht es mir wahrscheinlich wie vielen anderen auch, ziemlich verliebt in die Insel.

Auf Sylt gibt es, nicht nur für mich, viel zu erkunden. Ein tägliches Highlight ist der Spaziergang am Sylter Strand. Für mich gibt es hier spezielle Hundestrände, genau der richtige Ort um alte Bekannte zu treffen oder neue Freunde kennen zu lernen. Manchmal sogar Verwandte aus dem Meer.

Ich kann euch nur raten, überredet eure Mitbewohner zu einen Urlaub auf Sylt. Besser kann man es nicht treffen.